Nachhaltige Unternehmensführung ist Voraussetzung für erfolgreiches Wirtschaften und wird es künftig noch viel stärker sein. Gleichzeitig zeigt unsere langjährige Expertise als Management-Berater, dass nur ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen langfristig seinen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann.

Daher ist für uns klar: Wirksames Nachhaltigkeitsmanagement erfordert sowohl Business- als auch Sustainability-Know-How. Wir kombinieren mit unserer Erfahrung in Fragen des Performance-Managements sowie unserer innovativen Sustainability-Practice beides: Wirtschaftlichen Sachverstand und Nachhaltigkeits-Ambition.

Unser Leistungsfeld Nachhaltigkeit trägt daher den Namen

Nachhaltigkeit bedeutet für uns: Sicherzustellen, dass die Geschäftsmodelle unserer Klienten nicht nur zukunftsfähig sind, sondern auch langfristig Bestand haben. Dabei kommt es auf Wirtschaftlichkeit genauso an wie auf Umwelt- und Sozialverantwortung. Denn das eine bedingt zunehmend das andere: Wer als Lieferant oder am Arbeits- und Kapitalmarkt langfristig attraktiv sein will, muss ehrliches Nachhaltigkeitsengagement beweisen. Gleichzeitig darf dadurch die Erfolgsgrundlage nicht erodieren – nicht zuletzt, weil Unternehmen eine zentrale gesellschaftliche Rolle als Steuerzahler und lokaler Arbeitgeber spielen.

Abbildung 1: Das GCI E+ESG-Framework berücksichtigt die Balance zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielsetzungen und sorgt für die richtigen Goveranance-Strukturen als Enabler.

 

Deshalb setzen wir in der Nachhaltigkeitsberatung bei einer integrierten Geschäftsstrategie an, die sowohl die Entwicklungspotenziale des Unternehmens adressiert als auch die Ansprüche unterschiedlicher Stakeholder-Gruppen in der für das Unternehmen richtigen Gewichtung berücksichtigt. Gemeinsam mit unseren Klienten entwickeln wir auf dieser Basis effektive Managementsysteme. Eine nachhaltige Unternehmensentwicklung unter Berücksichtigung der ethischen und regulatorischen Rahmenbedingungen und eine maximale Integration in bestehende Prozesse, Systeme und Strukturen wird so garantiert.

Abbildung 2: Nachhaltigkeitsanforderungen von unterschiedlichen Stakeholdern erfordern eine Transformation sämtlicher Aspekte der Unternehmensführung

 

Unsere Unterstützung zielt dabei immer auf messbare Effekte. Dies gilt auch und gerade für Nachhaltigkeitsaspekte im Unternehmen. Wir kennen die Herausforderungen, aber auch die Potenzialquellen von Unternehmen und sind überzeugt, dass Nachhaltigkeitsmanagement – richtig auf- und eingesetzt – für unsere Klienten eine große Chance bieten kann. Dabei ist unser Anspruch, die individuelle Ausgangssituation unserer Klienten zu verstehen, gemeinsam für wesentliche Handlungsfelder sinn- und anspruchsvolle Zielsetzungen zu entwickeln und darauf aufbauend umsetzbare Strategien und operationalisierte Maßnahmen abzuleiten, die im Rahmen eines pragmatischen Managementprozesses gemonitored und gesteuert werden. Genau so, wie wir es seit vielen Jahren gemeinsam mit unseren Klienten erfolgreich auch für Themen außerhalb des Sustainability-Bereichs machen.

Abbildung 3: Nachhaltigkeitsmanagement ist ein laufender Prozess, das begleitende Change Management verlangt einen Marathon und keinen Sprint

Dieser Zugang prägt übrigens nicht nur unser Leistungsangebot, sondern auch unsere Beratungsphilosophie: No-Bullshit Consulting – das ist der Grundsatz, nach dem wir arbeiten. Wir nehmen in der Beratungsarbeit keine Shortcuts und wollen, statt Symptome zu bekämpfen, lieber die dahinter liegenden Ursachen lösen. Dafür braucht es Erfahrung und Bereitschaft, den Dingen auf den Grund zu gehen.

Einen ersten Schritt dahin bietet unser GCI Sustainability Navigator. Ein von uns entwickelter Ansatz, der Ihnen rasch und effizient zu einer integrierten Nachhaltigkeitsstrategie verhilft.

Folgende Downloads könnten Sie ebenfalls interessieren:
Studie: Fit für Nachhaltigkeit 2023
Whitepaper zur Nachhaltigkeits-Transformation
Glossar Nachhaltigkeits-Begriffe

Aktuelles

April 29, 2024

Aktuelle Nachhaltigkeits-Entwicklungen in den ISO-Normen

Aufgrund der Gesetzgebung rund um den Klimawandel ändern sich derzeit die rechtlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen. Dabei steigen die Anforderungen an die unternehmerische Gesellschafts- und Umweltverantwortung. Nun hat die International Organisation for Standardisation (ISO) ein Update ihrer Standards vorgenommen, das 2024 wirksam werden soll. Gemäß den Daten des ISO-Surveys aus dem Jahr 2022 betreffen die Änderungen […]

weiterlesen >
März 20, 2024

Nachhaltigkeitsmanagement als Treiber für Geschäftsmodellinnovation

In diesem Artikel betrachten wir anhand eines Beispiels aus der Praxis, wie die Instrumente Stakeholderanalyse, Wesentlichkeitsanalyse und Chancen Risiko-Profiling zur Geschäftsmodellinnovation im Unternehmen beitragen können.

weiterlesen >
März 5, 2024

Bring back the Management to Sustainability Management

Nachhaltigkeit hat derzeit einen hohen Stellenwert auf den Unternehmensagenden, gerade darum erleben wir als Consulting Unternehmen auch Entwicklungen, die gut gemeint und kurzfristig durchaus notwendig, aber in ihrer Umsetzung zu oberflächlich sind. Denn einige Unternehmen fokussieren sich in ihren Aktivitäten aktuell zu stark auf die Sammlung und Aufbereitung von Daten, Compliance, externes Reporting gemäß der […]

weiterlesen >
Februar 8, 2024

Incentive-Systeme: Katalysatoren für nachhaltigen Unternehmenserfolg

Anreize schaffen, die sich positiv auf die langfristige Motivation und Leistungsbereitschaft von Mitarbeiter:innen auswirken, ist eine gängige Maßnahme des Performance Managements. Gerade finanzielle Anreizsysteme, also variable Gehaltsbestandteile, erfreuen sich großer Beliebtheit in der modernen Arbeitswelt. Dieses Governance-Tool ist einfach zu implementieren und richtet persönliche Ziele in Line an den Unternehmenszielen aus.  

weiterlesen >
Februar 1, 2024

Wesentlichkeitsanalyse auf der Unternehmensagenda: Eine unverzichtbare Realität

Die Zeiten, in denen Nachhaltigkeit als bloßes Beiwerk der Unternehmensberichterstattung galt, sind vorbei. Mit der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) wird die Nachhaltigkeitsberichterstattung zur unausweichlichen Pflicht für zahlreiche Unternehmen. In der Mitte der Anforderungen steht die Wesentlichkeitsanalyse, ein strategisches Werkzeug, um Nachhaltigkeitsthemen von grundlegender Bedeutung für das Unternehmen, die Umwelt und die Stakeholder zu identifizieren […]

weiterlesen >
Dezember 13, 2023

CBAM bis CSDDD: Einblick in die EU-Regulatorik ab 2024

Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM), die Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR), das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG), die EU-Taxonomie-Verordnung, die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und die Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) formen den aktuellen Rahmen zur Verwirklichung des übergeordneten Ziels einer klimaneutralen EU bis 2050.  

weiterlesen >
November 29, 2023

Studie: Fit für Nachhaltigkeit – 2023

Nachhaltigkeitsberichterstattung österreichischer Industrieunternehmen vor regulativer Verpflichtung. Mit der EU Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD), welche die nicht finanziellen Berichtspflichten zur Nachhaltigkeit von Unternehmen ab 2024 stark ausweitet, steht die europäische Wirtschaft vor einem Paradigmenwechsel in der Transparenz der Unternehmenskommunikation. In einer von uns durchgeführten Studie wurde die bisherige Praxis der freiwilligen Nachhaltigkeitsberichterstattung von 172 heimischen […]

weiterlesen >

Mission Corporate Sustainability: Aus Industrie zu GCI

Paul Hirczy stellt sich vor! Im Oktober 2023 startete für mich ein neuer Abschnitt. Nach einem lehrreichen Jahrzehnt in der produzierenden Industrie folgte ich dem Ruf nach neuen Herausforderungen. Mein Weg führte mich zu GCI in die Managementberatung, wo ich mich nun der Corporate Sustainability verschrieben habe.  

weiterlesen >
November 21, 2023

Klimaneutralität und soziale Verantwortung in der Post- und KEP-Branche im Jahr 2040

Das Jahr 2040 wird zu einem Meilenstein für die Post- und Kurier-, Express- und Paket-(KEP)Dienste. Die Mehrzahl der im GCI Whitepaper zu diesem Thema untersuchten Unternehmen geben an, bis 2040 die Klimaziele „Netto Null“ in Bezug auf die Treibhausgasemissionen erreicht zu haben. Die klimaneutrale Transformation des Sektors nimmt insbesondere durch die regulativen Bestimmungen der EU […]

weiterlesen >
Oktober 3, 2023

Erfolgreiches Nachhaltigkeitsmanagement: Investition und kontinuierliche Anpassung

Nachhaltigkeitsmanagement ist mehr als nur ein Trend oder eine Reaktion auf den zunehmenden gesellschaftlichen und gesetzlichen Druck. Es ist eine unternehmensweite Transformation, die sowohl eine anfängliche Investition als auch eine fortlaufende Anpassung erfordert. Warum sind diese beiden Aspekte so entscheidend für den Erfolg?

weiterlesen >