Philip Wolfsteiner | Oktober 3, 2023

Erfolgreiches Nachhaltigkeitsmanagement: Investition und kontinuierliche Anpassung

Nachhaltigkeitsmanagement ist mehr als nur ein Trend oder eine Reaktion auf den zunehmenden gesellschaftlichen und gesetzlichen Druck. Es ist eine unternehmensweite Transformation, die sowohl eine anfängliche Investition als auch eine fortlaufende Anpassung erfordert. Warum sind diese beiden Aspekte so entscheidend für den Erfolg?

 

Temporäre Investition: Das Fundament legen

Ressourcen-Allokation: Die Einführung von Nachhaltigkeitsmanagement erfordert anfängliche Ressourcen – sei es in Form von Zeit, Geld oder Personal. Diese Investition ist notwendig, um die Basis für alle zukünftigen Nachhaltigkeitsbemühungen zu schaffen.

Management Attention: Wie bei jeder signifikanten unternehmerischen Initiative erfordert auch das Nachhaltigkeitsmanagement die volle Aufmerksamkeit der Führungsebene. Es ist ihre Aufgabe, die Vision zu setzen, die Richtung vorzugeben und die erforderlichen Ressourcen zu mobilisieren.

Kurs halten: Nachhaltigkeitsmanagement wird nicht über Nacht erreicht und erfordert anfängliche Anstrengungen, um es in den Alltag des Unternehmens zu integrieren.

 

Laufendes Change Management: Ein dynamischer Prozess

Marathon, kein Sprint: Die nachhaltige Transformation eines Unternehmens ist ein langfristiges Unterfangen. Es erfordert Geduld, Ausdauer und das Verständnis, dass es nicht einfach eine Checkliste zum Abhaken gibt.

Dynamisches Umfeld: Die Welt des Nachhaltigkeitsmanagements ist ständig im Wandel. Neue Forschungen, Technologien und Best Practices entstehen fortlaufend. Um relevant zu bleiben, müssen Unternehmen bereit sein, sich diesen Veränderungen anzupassen.

Hoher Transformationsbedarf: Veränderung ist selten einfach, und das trifft besonders auf den Bereich der Nachhaltigkeit zu. Dies erfordert eine regelmäßige Überprüfung von Geschäftsmodellen, Prozessen, Schulungen für Mitarbeiter und die Anpassung an neue Herausforderungen und Chancen.

Fazit: Ein erfolgreiches Nachhaltigkeitsmanagement erfordert sowohl eine initiale Investition als auch eine fortlaufende Anpassung und Entwicklung. Indem Unternehmen bereit sind, sowohl Ressourcen zu investieren als auch sich kontinuierlich an ein sich ständig veränderndes Umfeld anzupassen, positionieren sie sich nicht nur proaktiv in Sachen Nachhaltigkeit, sondern schaffen auch einen echten, messbaren Wert für alle Stakeholder.

Sie möchten mehr zum Thema Nachhaltigkeit erfahren, unsere Einschätzung dazu hören oder wissen, wie wir an die Herausforderung herangehen würden? Hier finden Sie unser Whitepaper zur Nachhaltigkeits-Transformation. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie direkt mit uns Kontakt aufnehmen – unser Ansprechpartner für das Thema Nachhaltigkeit ist Philip Wolfsteiner: p.wolfsteiner@gci-management.com 

Wenn Sie eine schnelle Orientierung im Begriffs-Dschungel des Nachhaltigkeitsmanagements suchen, werden Sie in unserem Glossar fündig.

Weitere Artikel zum Thema

Paul Hirczy | April 29, 2024

Aktuelle Nachhaltigkeits-Entwicklungen in den ISO-Normen

Aufgrund der Gesetzgebung rund um den Klimawandel ändern sich derzeit die rechtlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen. Dabei steigen die Anforderungen an die unternehmerische Gesellschafts- und Umweltverantwortung. Nun hat die International Organisation for Standardisation (ISO) ein Update ihrer Standards vorgenommen, das 2024 wirksam werden soll. Gemäß den Daten des ISO-Surveys aus dem Jahr 2022 betreffen die Änderungen […]

Weiterlesen >
Paul Hirczy | März 20, 2024

Nachhaltigkeitsmanagement als Treiber für Geschäftsmodellinnovation

In diesem Artikel betrachten wir anhand eines Beispiels aus der Praxis, wie die Instrumente Stakeholderanalyse, Wesentlichkeitsanalyse und Chancen Risiko-Profiling zur Geschäftsmodellinnovation im Unternehmen beitragen können.

Weiterlesen >
Philip Wolfsteiner | März 5, 2024

Bring back the Management to Sustainability Management

Nachhaltigkeit hat derzeit einen hohen Stellenwert auf den Unternehmensagenden, gerade darum erleben wir als Consulting Unternehmen auch Entwicklungen, die gut gemeint und kurzfristig durchaus notwendig, aber in ihrer Umsetzung zu oberflächlich sind. Denn einige Unternehmen fokussieren sich in ihren Aktivitäten aktuell zu stark auf die Sammlung und Aufbereitung von Daten, Compliance, externes Reporting gemäß der […]

Weiterlesen >