Unsere Leistungen

Geradeaus kann jeder.
Wir sind die Richtigen, wenn es kurvig und anspruchsvoll wird.

M&A Advisory



Mergers & Acquisitions – also Unternehmenskäufe und -verkäufe – gewinnen zunehmend auch im Mittelstand an Bedeutung: Unternehmensnachfolgen finden immer häufiger auch außerhalb der Familie statt, schnelle Entwicklungsschritte lassen sich nur schwer durch organisches Wachstum realisieren, die Fokussierung auf das Kerngeschäft macht die Abgabe von Geschäftsaktivitäten notwendig.

Für die meisten Unternehmen ist der Kauf oder Verkauf von Unternehmen(steilen) jedoch eine völlig neue Herausforderung, deren Bewältigung die gesamte Organisation stark fordert.

Wir unterstützen Sie bei dieser einzigartigen Herausforderung und stellen unsere Expertise und Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Projekten zur Verfügung!

Im Leistungsfeld M&A Advisory begleiten wir sowohl Kauf- und Verkaufsmandate als auch Unternehmenszusammenschlüsse, Abspaltungen und Ausgliederungen.

Beispielhafte Themenstellungen


  • Strukturierung M&A Prozess und Prozessmanagement
  • Erstellung von Business Plänen (Financial Modelling) und Data Books
  • Investors Search und Target Scouting
  • Due Diligence – Unternehmensbewertung
  • Post Merger Integration und Transition Management

Das sagen unsere Kunden


…Ihrerseits wurde der Prozess professionell geführt, die Kommunikation war offen und in meiner Funktion als Standortverantwortlicher habe ich mich stets gut vertreten und eingebunden gefühlt … es ist auch dem besonderen Einsatz der GCI zu verdanken, dass trotz schwieriger Rahmenbedingungen eine solide und nachhaltige neue Eigentümerstruktur gefunden wurde …

Geschäftsführer -

Apparatebau

… Besonders zu schätzen wussten wir Ihr ausgezeichnetes Einfühlungsvermögen in der Einbindung der gesamten Familie, Ihr Verhandlungsgeschick zwischen den unterschiedlichen Interessenten und Ihre Sensibilität zur richtigen Zeit die richtigen Worte zu finden – in allen Bereichen … Auch aufgrund des für alle Beteiligten erfolgreichen Abschlusses der Transaktion können wir die beste Empfehlung aussprechen. Fachlich wie menschlich …

Geschäftsführender Gesellschafter -

Nahrungsmittelhersteller

… Ihre Unterstützung hat wesentlich dazu beigetragen die Rahmenbedingungen für den Akquisitionsprozess, die wirtschaftlichen Eckwerte, speziell aber die unternehmerischen und persönlichen Umstände besser zu verstehen und bewerten zu können.

In der Kombination von Seniorität der Betreuung, Professionalität und Diskretion liegt eine besondere Stärke Ihrer Beratung …

Vorstandsvorsitzender -

Bauzulieferunternehmen

… Sie haben das Ihnen anvertraute Mandat geschickt geführt, die Perspektive nie aus den Augen verloren und es verstanden, den Prozess im Interesse der Stiftungen als Eigentümer und der operativen Geschäftsführung professionell und mit dem Blick für das Wesentliche zu begleiten. Ihr diplomatisches Geschick hat dazu beigetragen, die Verhandlungen trotz schwieriger Gesamtsituation, entsprechenden Zeitverzögerungen und den zunächst stark divergierenden Positionen der internationalen Investoren erfolgreich abzuschließen …

Eigentümer -

Nahrungsmittelhersteller

Wissen


  • 10 Ansatzpunkte für ein schlankes Fertigwarenlager

      Läger haben die Tendenz sich zu füllen. Dafür gibt es mehrere Ursachen: Die Nachfrage wird volatiler und damit schwieriger planbar. Um Fertigungskapazitäten auszulasten, müssen Rüstzeiten minimiert werden. Oft benötigen die eigenen Lieferanten höhere Vorlaufzeiten.

    weiterlesen >
  • Service Levels als Bestandteil der Unternehmensstrategie – so heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab

    In vielen Branchen können sich Anbieter anhand der Produkteigenschaften nicht mehr hinreichend differenzieren. In der Grundstoffindustrie sind die chemischen oder physikalischen Eigenschaften der Produkte vollständig vorgegeben. Das gilt heute auch für technisch komplexere Erzeugnisse im Maschinenbau, sofern kein patentgeschütztes Verfahren im Spiel ist.

    weiterlesen >
  • Warum Vertriebsprämien oft nicht funktionieren und wie Sie es richtig machen

      In unserer Beratungspraxis stoßen wir häufig auf Industrieunternehmen, die ihre Vertriebsmitarbeiter immer noch ausschließlich fix vergüten oder allenfalls über rudimentäre Anreizsysteme verfügen. Für ein Unternehmen in einer Umbruchsituation kann das vorübergehend gerechtfertigt sein. In den allermeisten produzierenden Unternehmen macht es aber Sinn, Vertriebsmitarbeiter ihren Ergebnissen entsprechend zu kompensieren.

    weiterlesen >
  • Wie Sie Liquidität mit smarten Debitoren- und Kreditorenmanagement freisetzen

    Viele Unternehmen haben Liquidität unnötig im Working Capital gebunden, weil sie ihr Debitoren- und Kreditorenmanagement vernachlässigen. Dabei ist die Optimierung des Working Capitals im Umgang mit den eigenen Forderungen und Verbindlichkeiten denkbar einfach: Im Falle der Lieferforderungen, also auf der Debitorenseite, legen Sie Rechnungen rasch, vereinbaren kürzere Zahlungsfristen mit Ihren Kunden und stellen dann deren...

    weiterlesen >